Posts tagged ‘Siggelkow’

Inkassobrief vom Alpenkönig, was nun?

Da nun die Alpenkönig-Betrüger versuchen sich mit Inkassodrohungen, zu ihrem Unrecht zu verhelfen, möchte ich den Betroffenen folgenden Rat geben.

Bitte nicht erschrecken und verzweifeln. Briefe vom Inkassounternehmen oder gar ein Mahnbescheid vom Gericht sind nicht der Weltuntergang. Wenn man sich richtig verhält braucht man sich keine Sorgen zu machen. Wie man sich richtig verhält, was m,an tuen und vor allen Dingen was man unetlassen sollte, dazu findet man bei rotglut.org einen sehr guten Beitrag. Besser hätte ich es auch nicht schreiben können. Ich empfehle also allen Alpenkönig-Geschädigten diese Verhaltensregeln. Sie gelten sowohl für die bei rotglut.org genannten Abzocker als auch für die Alpenkönig-Betrüger.


rotglut.org: Abbo-Abzocke – Mahnung von Inkasso/Rechtsanwaltskanzlei: Was ist zu tun?

Oktober 26, 2008 at 12:03 pm 1 Kommentar

Alpenkönig Update 1

Auf Grund der häufigen Zugriffe auf den Beitrag vom 1.März dieses Jahres habe ich mich wiederum mit dem Thema der Abzocke durch  Alpenkönig befasst. Denn offensichtlich schaffen es die Hintermänner weiterhin, vor allen Dingen ältere Menschen, in ihre Falle zu locken. Es bleibt also bei meiner Warnung! Finger weg von den Angeboten der Alpenkönig-Betrüger.

Doch nun zu einigen Neuerungen. Diese könnten sicherlich für Geschädigte interessant sein.

  • 1. Die Firma nennt sich nun BS Alpenkönig GmbH. Sie firmiert unter der bereits bekannten Adresse Gartenstraße 99 in A 9851 Lieserbrücke.
  • 2. Als Geschäftsführerin ist Frau Britta Siggelkow angegeben.
  • 3. Die BS Alpenkönig GmbH hat nun offensichtlich ,den in österreich verbindlichen, Firmenbucheintrag. Sie ist, seit dem 06.März.2008(!), unter der Nummer FN 307444z beim LG Klagenfurt im Firmenbuch eingetragen.
  • 4. Unter gleicher Geschäftsadresse und mit gleicher Geschäftsführerin wurden auch noch folgende Firma angemeldet:
    – SPS AlmKönig GmbH – Firmenbuchnummer: FN 307105a
  • 5. Als  Firmenprofil wurde z.B. angegeben: “ Spielserviceleistungen, Verwaltung und Controlling von Werbung sowie Entwickeln von Produkten aus dem Werbebereich“

Ob die unter gleicher Adresse firmierende Firma eurowinfactory Gewinnspiele Ges.m.b.H in einer Verbindung zu Alpenkönig und Almkönig steht ist nicht bekannt. Interessant ist auch noch, dass sich bei http://www.firmenwissen.de für die SPS Almkönig eine deutsche Anschrift für die Geschäftführung findet.

Während die deutsche Regierung sich nicht um die Probleme mit den Abzockern im Internet und den Cold-Calls der Callcenter kümmert, hat man in Östereich das Problem bereits erkannt. Das östereichische Bundesministerium für Justiz hat am 12.Juni 2008 eine Expertentagung dazu veranstaltet.

Wie schon berichtet nimmt man in Österreich den Konsumentenschutz etwas genauer als in Deutschland. Auch die Tatsache, dass hier offensichtlich deutsche Staatsbürger am Werke sind, dürfte für die österreichische Polizei nicht uninteressant sein.

Zum Abschluß noch zu einem anderen Fall von Abzocke im Internet.

Der Netzsammler gratuliert Tobe recht herzlich zum Ausgang seines Prozesses gegen Telebid. Leider wird wohl dieser Erfolg die Internetabzocker nicht stoppen können. Hier wird es Zeit das der Gesetzgeber aktiv wird. Statt den Betrügern beim Zensieren der Öffentlichkeit zu helfen, sollte der Gesetzgeber sich lieber mit den Praktiken der Abzocker und Betrüger befassen.

Juni 22, 2008 at 6:22 am 46 Kommentare


Aktuelle Beiträge

Archive

Blog Stats

  • 45,489 hits

Top-Klicks

  • -