Posts tagged ‘Nazis’

Netzgesammeltes 10

Da wurde diese Woche ein bayrischer Polizist niedergestochen. Die Tat hatte ganz offensichtlich einen rechtsradikalen Hintergrund. Denn Alois Mannichl aus Passau ist bei den deutschen Nazis einer der meistgehassten Menschen überhaupt. Das hat er seinem konsquenten Eintreten für die Verfassung und Gesetze der Bundesrepublik Deutschland zu tun. Also eigentlich nur mit dem, was man von einem deutschen Polizisten grundsätzlich erwartet. Schließlich ist das ja seine Aufgabe.
Überall ist man plötzlich erschüttert und betroffen über die Tat. Bei vielen Menschen ist Dieses sogar grundsätzlich ehrlich gemeint. Andere heucheln ihre Ablehung der Tat nur um ihre rechtsradikale Partei vor einem Verbot zu schützen. Dann haben wir da noch die typischen deutschen Mitläufer. Die versuchen sich wie üblich herauszuwinden. Einerseits wollen sie nicht als Beführworter erkannt werden. Andererseits möchten sie sich es auch nicht mit den Rechten verderben. Es könnte ja sein, dass sie sich mal wieder deren Bonbon ans Revers stecken müssen.
Man braucht eben nur etwas Dreck in de gelbe Suppe werfen, schon färbt sie sich braun!

Auch wenn man sich in der Szene der selbsternannten Islamkritiker umschaut, findet man überall eine mehr als unterschwellige Solidarität. Diese gilt allerdings nicht dem Passauer Polizeichef. Sie gilt den Messerstechern. Natürlich würde man es dort nicht offen sagen. Darum versucht man es mit Verharmlosung und Relativierung.

Dezember 19, 2008 at 2:14 pm 16 Kommentare

Netzgesammeltes 6

Da hatten sich die Strategen der NPD den „Krieg um die Köpfe“ ausgedacht. Denn offensichtlich war die bisherige Strategie, sich mit prügelnden und jolenden Saufbrüdern zu umgeben nicht so erfolgreich. Denn diese wenn der deutsche Spiesser Angst vor diesen Typen hat, kommt auch das braune Gedankengut nicht mehr an.
Doch wie NPD-BLOG.INFO aufzeigt, kommen sie ohne ihre treuesten Gefolgsleute doch nicht aus. Denn wie soll ein krimineller Haufen existieren, wenn ihm seine Basis, die Kriminellen, fehlt.

Duckhome berichtet über einen Beitrag des Heribert Seifert in der Onlineausgabe der Neuen Züricher Zeitung. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Zeitschrift „Junge Freiheit“. Bei PI findet Seifert denn auch gleich den entsprechenden Beifall. Das ist adnn schon etwas eigenartig. Wie kann man „israelfreundlich“ sein und gleichzeitig die „Junge Freiheit“, Seifert und alles was dazu gehört bejubeln?

Juni 21, 2008 at 9:33 pm 1 Kommentar


Aktuelle Beiträge

Archive

Blog Stats

  • 45,549 hits

Top-Klicks

  • -